Service Line  0800 800 514
Service Line 0800 800 514
HOTLINE  0800 800 514

WLAN optimieren

Ein paar Tipps: So lässt sich daheim mehr aus dem WLAN herausholen

Grafik Speedtest Kabel
WLAN-Router wie die FRITZ!Box haben eine gute Reichweite für ein starkes Signal. Aber manchmal genügt das vielleicht nicht. Mit ein paar einfachen Möglichkeiten lässt sich daheim noch mehr aus dem WLAN herausholen.

Herauszufinden, wie es um die Verbindungsqualität steht ist ein simpler Vorgang. Einfach mit dem Smartphone, Tablet, Notebook an die Orte in der Wohnung / im Haus gehen, wo WLAN erwünscht ist. Am WLAN-Balken ist dann leicht ersichtlich, wie stark das Signal ist. Drei Balken sind das Ziel. Wenn das überall passt, dann ist keine Umstellung des Routers erforderlich.
 

Welche Möglichkeiten zur WLAN-Optimierung gibt es?

 

Die Position des WLAN-Routers ändern

In Abhängigkeit der vorhandenen Möglichkeiten z.B. fixer Kabelanschluss, Platz, Steckdose lässt sich der Standort des WLAN-Routers ändern. Dieser sollte frei stehen (nicht irgendwo verstecken) und es sollten keine unnötigen Hindernisse fürs Signal vorhanden sein. Dazu gehören Heizkörper, Kühlschrank, Pflanzen, Mikrowelle, Funklautsprecher, Bluetooth-Geräte, Tresore, Flachbildschirme, Babyphones, Spiegel u.s.w. Denn all das reduziert die Qualität des WLAN-Signals. Zu vermeiden sind zudem Zimmerecken und die Platzierung direkt am Boden.
Der ideale Ort wäre an der Decke montiert oder zumindest in erhöhter Position. Sind mehrere Stockwerke vorhanden, dann den Router in eine der oberen Etagen stellen. Falls der Router eine oder mehrere verstellbare Antennen hat, dann diese vertikal nach oben ausrichten.
 

Zwei Bandbreiten: 2,4 GHz und 5 GHz

Moderne WLAN-Router liefern zwei Bandbreiten: 2,4 GHz und 5 GHz.
Salopp formuliert: Es stehen zwei WLAN-Signale bereit. Der Unterschied liegt in der Geschwindigkeit und Reichweite.
Das 2,4 GHz-Band hat eine höhere Reichweite (je niedriger die Frequenz, desto höher die Reichweite), bietet aber eine geringere Bandbreite. Das 5 GHz hat eine geringere Reichweite, ist dafür aber schneller und zudem nicht so anfällig gegenüber Störungen.
Achtung: Das Endgerät muss selbstverständlich auch das gewählte Band unterstützen!
Anmerkung: Das ist einfach ausgedrückt, denn in Wirklichkeit ist es etwas komplizierter. Wer sich da näher mit 802.11g, n und ac auseinandersetzen will, der findet im Web hilfreiche Quellen dazu.
 

WLAN-Kanal wechseln

Im privaten Bereich können in der näheren Umgebung schnell jede Menge WLAN-Signale von Nachbarn vorhanden sein. Ein Suchlauf wird das bestätigen. Wenn das WLAN-Signal des Nachbarn nun stärker ist und daher dazwischenfunkt, dann kann ein Wechsel des genutzten Kanals helfen. Das erfolgt in den Einstellungen des Routers. Bei der FRITZ!Box wäre das unter "WLAN" > "Funkkanal" > "Funkkanal-Einstellungen anpassen" zu finden. Wer sich das selbst nicht zutraut, der findet sicherlich Unterstützung innerhalb der Familie oder bei kabelplus.
 

WLAN-Repeater anschaffen

Brachten die bisherigen Tipps nicht den gewünschten Erfolg, dann ist ein Repeater (z.B. der FRITZ!Repeater) eine weitere Möglichkeit. Denn der verstärkt das WLAN-Signal und bringt es auch an entlegenere Ort - zum Beispiel in den Garten oder in andere Stockwerke. Ein wesentlicher Faktor für eine optimale Reichweite ist auch hier die richtige Positionierung. Der Abstand des Repeaters sollte sowohl zur Router als auch zum entferntesten Standort passen. Die Faustregel hier: Ungefähr auf halber Strecke zwischen diesen beiden Orten. Bei Bedarf lassen sich auch mehrere Repeater einsetzen.
 

zum Nachlesen:

WLAN im Garten - mit einem FRITZ!Repeater kein Problem

WLAN im Garten
 

Zusatztipp:

Wer die Geschwindigkeit seines WLAN überprüfen will, der kann das einfach selbst machen. Es stehen dafür im Web eine Fülle an Tests (gleich für WLAN und Mobilfunk zu verwenden) bereit.

Speedtest kabelplus
 
Auch im Apple App Store und im Google Play Store tummeln sich passende Apps.
Zum Beispiel die Fritz!App WLAN, welche gratis für Android und für iPhone/iPad zur Verfügung steht.

android.wlanapp

fritz-app-wlan

Damit lässt sich bequem die Geschwindigkeit an unterschiedlichen Standorten überprüfen.
RASEND GUTER SERVICE.
kabelplus Kontaktmöglichkeiten im Überblick